An zwei Abenden führte die Klasse 10b in der Aula ihr Abschlussstück Freitag, der 13 auf. Bei der Ansage berichtet eine Schülerin der Klasse eingangs, dass alle Beteiligten viel Spaß bei den Proben gehabt hätten. Diese Spielfreude wurde auch auf der Bühne sichtbar. Die Schülerinnen und Schüler kosteten es in vollen Zügen aus, die überspitzten Charakteren des Stückes mit Leben zu füllen, z.B die Neurotikerin, die für alle Fälle die passenden Tabletten dabei hat, die Optimistin, die sich über alles und jeden freuen kann oder der Macho, der immer für einen lockeren Spruch zu haben ist. Die aufwendigen und sehr gelungenen Bühnenbilder wurden von den Schülerinnen und Schülern mit außerordentichem Engagement in den Ferien gestaltet.