Der Geschichtsunterricht soll durch die Beschäftigung mit der Vergangenheit die Gegenwart der Schülerinnen und Schüler begreifbarer machen, um einen tieferen Einblick in viele Bereiche unseren globalen Miteinanders damals wie heute zu bekommen. Unzählbar vieles aus Wissenschaft, Gesellschaft, Kultur und Politik der vergangenen Jahrtausende prägt unserer heutiges Miteinander. Auf der anderen Seite lernen die Schülerinnen und Schüler, dass sich die Welt in einem konstanten Wandel befindet und viele zeitgenössische Errungenschaften und Arten des Zusammenlebens durch diesen Wandel auch wieder verschwunden sind. Wir versuchen dafür die Gründe nachzuvollziehen und aus der Vergangenheit für die Zukunft zu lernen.

Das Fach Geschichte wird von Klasse 5 bis Klasse 9 in vierwöchigen Epochen unterrichtet, nachdem es im Primarbereich Teil des Sachunterrichts war und in Klasse 10 wieder fortlaufend unterrichtet wird. In den Epochen wird Wert auf das Führen eines inhaltlich und ästhetisch ansprechenden Epochenheftes gelegt. Die vierwöchigen Epochen ermöglichen uns ein intensives Auseinandersetzen mit dem jeweiligen Oberthema:

In Jahrgang 5 ist das Epochenthema „Alte Kulturen“ mit den Schwerpunkten Mesopotamien und Ägypten. In Jahrgang 6 beschäftigen wir uns in einer Epoche mit den Griechen und Römern. In Jahrgang 7 lernen wir das Mittelalter und in einer zweiten Epoche die neuen Errungenschaften der Renaissance kennen. In Jahrgang 8 stehen, passend zur inneren Entwicklung der Schülerinnen und Schüler, die Revolutionen im Vordergrund: Erst die Französische Revolution und in einer zweiten Epoche die Industrielle Revolution. In Jahrgang 9 sind die Kaiserzeit und der Imperialismus hin zum Ersten Weltkrieg Schwerpunkte der ersten Epoche. In der zweiten Epoche wird uns die Zeit der Weimarer Republik hin zum Nationalsozialismus und Zweiten Weltkrieg beschäftigen. Ab Jahrgang 10 findet der Geschichtsunterricht nicht mehr in Epochen, sondern als Wochenstunde statt. Themen in Klasse 10 sind die Nachkriegszeit, die Bundesrepublik, die DDR bis hin zur Wiedervereinigung.

Der Besuch außerschulische Lernorte, wie diverse Museen, die historische Innenstadt Hamburgs oder das KZ Neuengamme, ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Faches Geschichte.